Planung, Bau und Betrieb von Windenergieanlagen mit Bürgerbeteiligung

Erfahrungen und Fakten aus sechs Bürgerwindparks

Am Mittwoch, 25. März, ab 19.30 Uhr im Restaurant am Leopoldsplatz kommen neben den beiden Eberbache Energiespezialisten Kerstin Thomson und Ralf Bermich noch Bernd Brunner von der Initiative Windenergie Odenwald und Jürgen Simon.
Sie werden über ihre langjährigen Erfahrungen bei Genehmigungsverfahren, Projektierung, Bau und Betrieb von Windrädern mit Bürgerbeteiligung referieren und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.

Brunner hat u.a. den Windpark Großer Wald in Buchen-Hettingen als bürgerfinanzierte Anlage verwirklicht.

Simon ist Mitinhaber und Geschäftsführer der 3 P Energieplan GmbH und Gründungsmitglied der Energiegenossenschaft Starkenburg.
Zu Simons Erfahrungen gehören die Windparks "Neutscher Höhe" bei Seeheim-Jugenheim und "Geisberg" bei Erbach.
Mit dem Projekt "Greiner Eck" bei Neckarsteinach/Hirschhorn ist Simon derzeit im Genehmigungsverfahren.
2011 hat sich Simon auch schon mit Eberbach beschäftigt.

Alle interessierten Bürger aus Eberbach und Umgebung sind herzlich zu dieser Infoveranstaltung mit anschließender Diskussion eingeladen.

Foto: Windpark Großer Wald, Hettingen Foto BBR

Bernd Brunner hat als Dipl.-Ing. (FH) Fachrichtung Landespflege mit Schwerpunkt Landschaftsplanung und Naturschutz jahrzehntelange Erfahrung in der Windenergie. Seit 1992 beschäftigt er sich intensiv mit der Windenergie und gründete 1994 die Initiative Windenergie Odenwald e.V.
Mittlerweile gehen insgesamt sechs Windenergieparks, u. a. der Windpark Großer Wald in Buchen-Hettingen, auf sein Konto, allesamt von Bürgern finanziert. Herr Brunner wird von der Anfangszeit, von Planung, Bau bis hin zu Erfahrungen im langjährigen Betrieb dieser Bürgerwindenergieparks berichten.

-> zurück nach oben

Jürgen Simon ist Mitinhaber und Geschäftsführer der 3 P Energieplan GmbH und Gründungsmitglied der Energiegenossenschaft Starkenburg e.G. Diese Bürgergenossenschaft wurde im Dezember 2010 gegründet und zählt heute über 700 Mitglieder. Neben verschiedenen Projektentwicklungen betrieb Herr Simon im näheren Umfeld die Erweiterung des Windparks „Neutscher Höhe“ bei Seeheim-Jugenheim sowie die Entwicklung und den Bau des „Windpark Geisberg“ bei Erbach.
Zurzeit ist er mit dem Windparkprojekt „Greiner Eck“, Hirschhorn und Neckarsteinach, im Genehmigungsverfahren. An allen drei Projekten ist die Energiegenossenschaft Starkenburg mit Bürgern aus der Umgebung beteiligt.
Jürgen Simon
hat sich bereits im Jahr 2011 mit den Möglichkeiten der Windenergienutzung in Eberbach beschäftigt und den Hebert als möglichen Windpark-Standort untersucht. In der Folge wurden dort Windmessungen und naturschutzfachliche Erhebungen durchgeführt.

-> zurück nach oben