Kurz vorab:

 

 

Details zu Windrädern auf dem Hebert finden Sie auf unserem Flyer

Klick für Download Flyer (pdf).

 

Hier einige Leserbriefe, ungekürzt (update 25.02.2019):

     

Die Bürgerinitiative IWE vertritt die Interessen der Bürger Eberbachs, einen kleinen reinen Bürgerwindpark auf dem Hebert zu bauen.

Wir haben detaillierte Pläne dafür, wie einige wenige, speziell für den Hebert ausgelegte Windräder landschaftsgerecht auf dem Hebert platziert werden können. Der dort erzeugte Strom kann komplett direkt hier vor Ort genutzt werden, ohne gespeichert werden zu müssen.

Über die gesetzlichen Vorgaben hinaus kann durch kluge Planung z. B. Schattenwurf auf die Wohnbebauung komplett ausgeschlossen werden. Gleiches gilt für das Thema Schallimmissionen.

Dass beides auf dem Hebert möglich ist, haben wir uns von einem Gutachter fachmännisch berechnen und visualisieren lassen.

Wir meinen, wer die Windräder im Umfeld hat, muss auch maßgeblich davon profitieren. Wir wehren uns gegen Großinvestoren, die von außen bei uns die Gewinne abschöpfen. Das Beispiel Buchen zeigt, wie gut ein Bürgerwindkonzept funktionieren kann und welche Vorteile Buchen dadurch hat. Zur weiteren Wertschöpfung direkt hier vor Ort werden auch lokale Gewerbebetriebe und lokale Banken maximal eingebunden.

Die Stadt und somit Ihre Bürger profitieren durch jährlich sechsstellige Pachteinnahmen.  Zusätzlich fließen durch den Sitz der Betreibergesellschaft in Eberbach 100 % der Gewerbesteuereinnahmen in die Region.
Wir setzen uns dafür ein, dass Lasten und Gewinne gerecht an die umliegenden Gemeinden und Orte verteilt werden.

Exakte Windmessungen werden für Eberbach kostenlos in der Planungsphase durchgeführt. Man kann aber davon ausgehen, dass der Standort Hebert deutlich windhöffiger ist, als der Standort Buchen.Die Daten von Buchen sind hier veröffentlicht: Erträge Buchen der letzen Jahre
Die beteiligten Bürger, die Stadt Buchen und deren Bürger freuen sich sehr über die großen Gewinne.

Selbstverständlich müssen auf dem Hebert die gesetzlichen Vorgaben zum Natur- und Artenschutz mindestens eingehalten werden (Abschaltungszeiten, Position der Windräder, Abstände, ...). 

Schließlich: Vielen Dank für die Unterstützung unserer IWE. Wir werden alles dafür tun, dass die Windräder als kleiner lokaler und reiner Bürgerwindpark ausgeführt werden und so die Einwohner zum einen möglichst wenig davon mitbekommen und zum anderen möglichst stark davon profitieren.

Ihr Jens Thomson
Sprecher der IWE,    zuletzt aktualisiert am 19.08.2018

Absolute Mehrheit bei Bürgerbefragung für Windenergie in Eberbach

In der öffentlichen Gemeinderatssitzung wurde das Umfrageergebnis der Windenergiebefragung vorgestellt:

Die Wahlbeteiligung lag weit über den erwarteten 10 % : bei 35 %!

Gegen Windenergie stimmten 40 %

Für die Windenergie stimmten knapp 60 %

Somit stimmten ca. 50% mehr Wähler für die Windenergie als dagegen.

Dies war eine unerwartet deutliche absolute Mehrheit für die ökologische Stromerzeugung durch Wind direkt vor Ort hier in Eberbach.

 

Danke nochmal an alle Unterstützer, Helfer, Freunde und an alle Eberbacher, die an der Wahl teilgenoimmen haben.

 

Homepage der "Initiative Windenergie für Eberbach"

Willkommen!

Die Initiative Windenergie für Eberbach ist eine parteipolitisch unabhängige Gruppierung mit Eberbacher Bürgerinnen und Bürgern, die zur Akzeptanz der Verwirklichung einer Windenergieanlage auf Eberbacher Gemarkung beitragen möchten.

Ziel unserer Initiative ist es, die Eberbacher Bürgerinnen und Bürger mit sachlich und fachlich korrekten Details über Windenergie und mit speziellen Fakten über Windenergiemöglichkeiten in Eberbach zu informieren.

Wir würden es begrüßen, wenn Windräder in Eberbach gebaut werden könnten, weil viele Gründe für regenerative Windnutzung sprechen, wollen dies aber nicht mit allen Mitteln gegen einen eventuellen Widerstand der Eberbacher durchsetzen.

Ergänzung 25.04.15: Vielen Dank für die vielen freundlichen und positiven Briefe,
E-Mails und Telefonanrufe, die in den letzten Wochen bei uns ankamen. Das freut uns sehr und das hilft und motiviert uns bei den vielen Aufgaben, die wir ehrenamtlich für unsere Initiative getan haben und noch tun werden. DANKE
gez.: Jens Thomson und das Organisationsteam der IWE

Wir sind angewiesen auf Mitgliedsbeiträge und Zuwendungen, damit wir unsere Informationsveranstaltungen auch weiterhin bewerben und durchführen können.

Wir freuen uns über jegliche Art der Unterstützung und bedanken uns herzlich dafür bei allen Unterstützern.

Hier finden Sie weitere Infos, wenn Sie bei uns förderndes Mitglied werden möchten oder wenn Sie uns mit einer Zuwendung helfen möchten.